Wahlpflichtbereich

Angebote im Wahlbereich ab Klasse 7

Mit dem Eintritt in die Mittelstufe in Klasse 7 können Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen und Neigungen unterschiedliche Schwerpunkte (Wahlbereiche I bis III) setzen.

Das Konzept für den Wahlbereich haben wir nach der Einführung der flexiblen Stundentafel in Hamburg auf unsere besonderen Schulbedürfnisse angepasst. So beginnt in an unserer Schule der Wahlbereich III bereits in der Jahrgangstufe 7, da in ihm die Profile, die die Schülerinnen und Schüler in der Beobachtungsstufe in ihren Klassen begonnen haben, in etwas veränderter Form einen Anschluss finden. Im Folgenden wird der Wahlbereich kurz vorgestellt!

Jahrgang
7
Jahrgang
8
Jahrgang
9
Jahrgang
10
Wahlpflichtbereich I (Künste)
Bildene Kunst, Musik222
Bildende Kunst, Musik, Theater2
Wahlpflichtbereich II (Religion/Ethik)
Religion oder Philosophie222
Wahlpflichtbereich III (Profilbereich)
Musik +222
oder Forscher +222
oder Sport +222
oder Informatik222
oder Medien22
oder Theater222
Profilvorbereitung2

Im Jahrgang 7 wählen die Schüler/innen Kurse in den Wahlbereichen I und III. Im Wahlbereich I (musisch-künstlerischer Bereich) entscheiden sich die Schüler/innen des Jahrgangs 7 zwischen den Fächern „Musik“ und „Bildende Kunst“. (Ausnahme: Schüler, die sich im Wahlbereich III für den Musikzweig entscheiden, belegen immer das Fach Musik.)

Im Wahlbereich III stehen den Schülerinnen und Schülern zum einen Kurse in den Zweigen Sport, Forschen und Musik zur Auswahl. Die Schüler/innen können in diesen Kursen ihren in der Beobachtungsstufe (in den Profilkassen) eingeschlagen Weg fortsetzen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich neu zu orientieren und einen Kurs in einem der Fächer Informatik, Medien  oder Theater zu wählen. Die zweistündigen Kurse werden in Modulform angeboten und jahrgangsübergreifend angeboten. Die Schüler/innen wählen sie für drei Jahre.

Im Sportzweig ist die Teilnehmerzahl begrenzt auf 24 Schülerinnen und Schüler. Aus jedem Jahrgang  warden  acht Kandidaten aufgenommen, wobei darauf geachtet wird, dass ein ausgewogenes Jungen-/Mädchen-Verhältnis erzielt wird. Die Auswahl der Kursteilnehmer erfolgt durch ein Auswahlverfahren, das der Sportfachbereich durchführt. (Es besteht aus einer schriftlichen Bewerbung, der Einschätzung des Sportlehrers und einer erfolgreichen Teilnahme an einem sportpraktischen Test; außerdem müssen alle Teilnehmer das Schwimmabzeichen Bronze besitzen.) Der Schwerpunkt liegt in den halbjährig angebotenen Modulen auf sportpraktischen aber auch theoretischen Inhalten. Dabei ist das gemeinsame Sporttreiben genauso wichtig wie die Vertiefung der theoretischen Inhalte. Schüler können und sollen im Rahmen des Profils an einer  „Trainerassistenz“- oder „Schiedsrichter“- Ausbildung teilnehmen  und sich in der der Organisation einer Sportveranstaltung der Schule erproben.

Im Forscherzweig basieren die Module auf einem Konzept, das auf Selbstständigkeit, Kreativität und projektorientiertem Arbeiten ausgerichtet ist. Bei der Bearbeitung von Themen wie Umweltschutz, gesunde Ernährung und Körperpflegemittel werden fachübergreifende theoretische Inhalte der Biologie, Chemie und Geographie und experimentelle Praxis mit Kenntnissen aus der Datenverarbeitung (Texte, Bilder, Diagramme und Internet) verknüpft. Der Möglichkeit zur Teilnahme an Wettbewerben wird hier ein großer Raum gegeben.

Im Musikzweig können die Schülerinnen und Schüler ihre Fertigkeiten in den Bereichen Band, Chor, Funtett (Kammermusik) oder Orchester ausbauen. Die musikpraktische Arbeit steht im Mittelpunkt dieser zumeist kleineren Gruppen, deren Früchte auf den zahlreichen Konzerten unserer Schule zu bewundern ist.

Im Jahrgang 8 beginnt der Wahlbereich II mit den Fächern „Religion“ oder „Philosophie“.

Im Jahrgang 9 laufen die bereits im Jahrgang 7 (Wahlbereich I und III) und 8 (Wahlbereich II) begonnen Kurse weiter.

Im Jahrgang 10 ändert sich das Wahlangebot in Hinblick auf die bevorstehende Profiloberstufe noch einmal.

Im  Wahlbereich  I wählen die Schüler noch einmal neu und können anstatt eines der Fächer „Bildende Kunst“ oder „Musik“ das Fach „Theater“ wählen. Im Wahlbereich II laufen die im Jahrgang 8 begonnenen Kurse weiter.

Im Wahlbereich III wählen die Schülerinnen und Schüler neu im Jahrgang 10 Profilvorbereitungskurse, die ihnen die Wahl des in der Oberstufe zu wählenden Oberstufenprofils erleichtern und auf dieses vorbereiten sollen (siehe hierzu auch den Link Profilvorbereitungskurse).


Übergang in die Profiloberstufe

Um einen möglichst erfolgreichen und reibungslosen Start in die Profiloberstufe zu ermöglichen, hat das Johannes-Brahms-Gymnasium zusammen mit seinen Kooperationspartnern ein besonderes – in Hamburg einzigartiges – Konzept entwickelt.

Bereits in Klasse 9 beginnen erste Planungen für die zukünftige Profilwahl. Im Jahrgang 10 bieten wir dann unseren Schüler/innen neben der Neuaufnahme einer dritten Fremdsprache (Französisch oder Spanisch) verschiedene Profilvor­bereitungs­kurse an, die gezielt auf Arbeitstechniken, Inhalte und Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vorbereiten und den Schüler/innen bei der Wahl ihres Oberstufenprofils eine Orientierung geben.

Übersicht der am Johannes-Brahms-Gymnasium angebotenen Oberstufenprofile

ProfilProfilProfilProfil
Kultur und GesellschaftMedizin & Life SciencesSport, Gesundheit, FitnessGlobal Development
ProfilbereichProfilbereichProfilbereichProfilbereich
Geschichte (4)Biologie (4)Sport (6)Englisch oder Spanisch (4)
Kunst oder Musik (4)Chemie (4)Biologie (4)PGW (4)
Psychologie (2)Geographie (2)PGW (2)Geographie (2)
Seminar (2)Seminar (2)Seminar (2)Seminar (2)

Die Schüler/innen wählen im ersten Halbjahr der 10. Klasse einen Profilvorbereitungskurs,  in dem sie die Arbeitsschwerpunkte der Oberstufenprofile kennenlernen. Die Wahl des Oberstufenprofils wird damit erleichtert.

Im 2. Halbjahr besuchen die Schüler/innen dann bereits den Profilvorbereitungskurs, der speziell auf das von ihnen gewählte Oberstufenprofil zugeschnitten ist. Hier werden die Schüler/innen vom Lehrer, der das Oberstufenprofil in den Jahrgängen 11 und 12 unterrichtet, mit den Arbeitsweisen und Arbeitstechniken vertraut gemacht und an die Anforderungen herangeführt, die in den Profilfächern von Bedeutung sind.

Unseren Profilen folgend bieten wir unseren Schüler/innen Profilvorbereitungskurse an, die gezielt auf unsere Oberstufenprofile vorbereiten. Das Profil „Kultur und Gesellschaft“ nimmt den musischen Zweig auf, die Profile „Ernährung und Umwelt“ und „Sport, Gesundheit, Fitness“ schließen an die Profilzweige Forschen und Sport an. Darüber hinaus bieten wir einen Vorbereitungskurs für das Profil „Global Development“/ „Desarrollo Global“ an, das mit den Sprachen Englisch oder Spanisch belegt werden kann.

Durch die bereits in der Mittelstufe beginnende enge Zusammenarbeit mit unseren kooperierenden Nachbarschulen haben die Schüler/innen aber auch die Möglichkeit, profilvorbereitende Kurse an den Nachbarschulen zu besuchen. Sie können zwischen dreizehn unterschiedlichen Vorbereitungskursen auswählen.