Schulsanitäter

Schulsanitätsausbildung am JBG

In der Mittelstufe können sich Schüler*innen zu Schulsanitätern ausbilden lassen. Sie werden in Zusammenarbeit mit dem Malteser Schulsanitätsdienst im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen geschult. Während der Unterrichtszeiten, in den Pausen sowie bei Schulveranstaltungen übernehmen die Schulsanitäter im Rahmen ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten den Sanitätsdienst.

Die wichtigsten Aufgaben der Schulsanitäter*innen sind:

  • Erstversorgung bei Unfällen, plötzlichen Erkrankungen und Vergiftungen im Rahmen der Möglichkeiten
  • Betreuung von in der Schule erkrankten oder verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes
  • Sanitätsdienstliche Betreuung von Schulsportfesten und Schulveranstaltungen

Einblick in den Schulsanitätsdienst, von Kardelen Düzel

Das erste Mal habe ich vom Sanitätskurs in der 6. Klasse gehört, als man uns die verschiedenen Profilzweige der 7. Klasse vorgestellt hat. Anfangs hat der Kurs, mein Interesse nicht geweckt, weshalb ich mich für die Wahl des Forscher+ Profils entschieden habe. Als uns ein Jahr später dann allerdings mitgeteilt wurde, dass es keine Schüler*innen mehr gibt, die diesen Kurs absolvieren möchten und es demnach auch in näherer Zukunft keine Schulsanitäter*innen mehr geben wird, habe ich mich doch dazu entschieden, meinen Kurs zu wechseln und dem Sanitätskurs beizutreten. Denn ein Sanitäter ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil im notärztlichen Dienst, sondern der gesamten Gesellschaft. Der Sanitätskurs findet jeden zweiten Mittwoch statt. Dort eignen wir uns Fähigkeiten eines Schulsanitäters an. Dafür erarbeiten und bearbeiten wir gewisse Kriterien und nähern uns Schritt für Schritt der Bezeichnung: „Schulsanitäter“ . Wir bereiten uns im Grunde auf die SSD-Prüfung vor, welche wir zum Ende des Schuljahres ablegen. Wenn wir diese Prüfung/en bestehen, sind wir ausgebildete Schulsanitäter*innen. Im Kurs lernen wir viele unterschiedliche Themen kennen. Die freiwilligen Ausbilder von Malteser bringen verschiedene Unterrichtsmaterialien mit, welche den Unterricht spannend, informativ und umfassend gestalten. Wir besprechen wichtigen Informationen zu einem Thema und führen dann den praktischen Teil aus, wo wir die zuvor gelernten Dinge anwenden. Obwohl es vielleicht nicht so scheint, ist jede Stunde unterschiedlich! Dadurch, dass es nämlich verschiedene Unfälle, dementsprechend auch verschiedene Verletzungen und bei diesen auch unterschiedliche Vorgehensweisen, gibt, ist keine Stunde langweilig. Als auszubildende Schulsanitäterin kann ich definitiv sagen, dass es sich lohnt hier dabei zu sein!