Jugend braucht Gemeinschaft
 
Johannes-Brahms-Gymnasium

Latein

Fachschaft Latein
Warum sollte man Latein lernen? – Zukunft braucht Herkunft !

Latein hat unseren Kontinent über Jahrhunderte geprägt. Will man die Zukunft mit gestalten, ist es wichtig, die Vergangenheit zu kennen. Dies und vieles mehr lernt man im Lateinunterricht. Ein kleiner Überblick darüber ist im Folgenden zu finden.

Latein – die Sprache vieler kluger Menschen

Latein ist die Sprache der alten Römer und wurde etwa 1000 Jahre lang gesprochen. Als Amtssprache war Latein bei den Römern von Portugal bis zum Irak, von Nordafrika bis Großbritannien wichtig. Noch bis ins 19. Jahrhundert haben Politiker und Gelehrte in Europa wichtige Texte in dieser Sprache geschrieben. Diesen begegnet man im Lateinunterricht und lernt so die Wurzeln unserer Kultur kennen.

Latein findet man überall

Aus Latein entstanden irgendwann die Sprachen Französisch, Italienisch oder Spanisch. Deswegen stammen viele Wörter in diesen Sprachen, aber auch im Englischen von Latein ab. Hat man Latein gelernt, fällt einem das Erlernen der modernen Fremdsprachen leichter. Die Grammatik des Lateinischen ist der deutschen Grammatik sehr ähnlich. Deshalb kann man im Spiegel dieser Fremdsprache sprachliche Kompetenzen im Deutschen deutlich verbessern. Dies braucht man in allen Fächern.

Da gebildete Leute überall Jahrhunderte lang Latein lasen, finden sich auch in der deutschen Sprache viele Fremdwörter, die ihren Ursprung im Lateinischen haben. Auch unzählige Fachbegriffe aus den Naturwissenschaften, der Medizin oder der Rechtswissenschaft kommen aus dem Lateinischen und lassen sich damit erklären. 

Eine andere Welt entdecken!

Im Lateinunterricht lernt man gleich im Anfangsunterricht das Leben der Metropole der römisch-antiken Welt kennen: ROM. Dort gibt es viel Interessantes zu entdecken. Im Laufe des Lateinunterrichts ergründet man außerdem die Welt der antiken Sagen, Götter und Helden – in der Mittelstufe genauso wie in der Oberstufe. Die Geschichten erzählen von menschlichen Verhaltensweisen und Begebenheiten, die uns bis heute beschäftigen. Darum wurden und werden sie von Künstlern aller Epochen dargestellt und weiterentwickelt. Viele Persönlichkeiten und Ereignisse der römischen Geschichte sind bis heute bekannt. Auch damit beschäftigt sich natürlich der Lateinunterricht.

Latein verstehen heißt eine Sprache enträtseln

Im Lateinunterricht sprechen wir nicht aktiv Latein, sondern lesen es nur vor. Im Unterricht unterhalten wir uns auf Deutsch. Kern des Unterrichts ist es, einen lateinischen Text ins Deutsche umzuformen. Dafür muss man wie bei einem Puzzle sehr genau hinschauen, um zuerst den lateinischen „Code“ zu entschlüsseln und dann die deutsche Text-„Lösung“ richtig zu formulieren. Dabei kommt es oft auf jedes Wort an, so dass wir uns meist sehr intensiv mit einer kleinen Textmenge beschäftigen. Deswegen lernt man durch Latein auch sehr viel ÜBER Sprache allgemein und trainiert seine Ausdrucksfähigkeiten im Deutschen. 

Latein als Studienvoraussetzung

Nach der 10. Klasse wird nach fünf Jahren Unterricht das Latinum erworben (Bedingung: Abschlussnote 4). Das Latinum wird an den vielen Universitäten für verschiedene Studiengänge vorausgesetzt, noch häufiger werden Lateinkenntnisse vorausgesetzt. Wenn man den Abschluss an der Universität nachholen muss, ist dies mit sehr viel Aufwand verbunden (mindestens zwei Semester). 

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/campus/latein-als-studienvoraussetzung-cicero-wird-noch-gebraucht-12000586.html

Steckbrief Latein am JBG

2. Fremdsprache von Klasse bis Klasse 10 (Abschluss Latinum)

Klasse 6-8:     Lehrbuch „Prima Nova“ (CC Buchner Verlag)

Klasse 9-10:   Lateinische Originallektüre, zweisprachiges Wörterbuch Pons; Themen (Auswahl): Fabeln, Rhetorik und Liebesdichtung.                

Oberstufe:      Kernfach oder Wahlfach, erhöhtes und grundlegendes Niveau; Themen: Dichtung, Geschichte, Philosophie, Staatswesen. 

Projekte und Exkursionen

Alle zwei Jahre fahren die Lateinschüler*innen der 9. und 10. Klassen auf eine mehrtägige Exkursion zu Römerstätten in Deutschland. Dort können sie der Antike durch Aktivitäten und Museumsbesuche hautnah begegnen. Ziele in den letzten Jahren waren Köln, Kalkriese und Xanten. 

Zum Weiterlesen

http://www.latein.ch/home/

https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2019-11/latein-lateinunterricht-schulfach-fremdsprache-vorteile?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

https://www.sueddeutsche.de/bildung/pro-lateinunterricht-die-bedeutung-bleibt-1.2274649