Französisch

Fachschaft Französisch
Französisch hat am Johannes-Brahms-Gymnasium eine lange Tradition.

Trotz der Entscheidung, dass Schülern ab Klasse 6 die Wahl zwischen Spanisch und Latein als 2. Fremdsprache frei steht, halten wir das Angebot, an unserer Schule die französiche Sprache zu erlernen, aufrecht: durch die Möglichkeit des Wahlpflichtbereiches ab Klasse 10.

Das Erlernen der dritten Fremdsprache in der Oberstufe fällt erfahrungsgemäß relativ leicht und bringt Schülern und Lehrern Spaß! Das neue Lehrwerk «Géneration Pro» ist dabei eine tolle Unterstützung, denn es ist schülerorientiert, interessant und bietet viele Möglichkeiten zum eigenständigen Lernen.

Die Lernfortschritte sind groß, da die Schüler schon auf zwei Fremdsprachen zurückgreifen können und sie vier Unterrichtsstunden pro Woche bis zum Abitur haben.

Interessierte Schüler sind nach drei Jahren Unterricht wirklich im Stande die Sprache zu nutzen. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind für die heutige Berufswelt enorm wichtig und in der Schule kann man sie relativ mühelos erwerben.

Warum Französisch?
  • Französisch ist Weltsprache auf vier Kontinenten (Frankreich, Belgien, Schweiz, Kanada, Guayana, Kamerun, Senegal, Neukaledonien, Vietnam…).
  • Das Nachbarland Frankreich kennen lernen.
  • Unsere gemeinsame Geschichte verbindet und verpflichtet.
  • Französisch ist Handelssprache, viele deutsche Firmen und Versicherungen pflegen intensive Kontakte zu französischen Firmen (z.B. Airbus).
  • Fremdsprachenkenntnisse in einer weiteren Fremdsprache (neben Englisch) sind sehr wichtig für die meisten Ausbildungsberufe und Studiengänge!
Ist Französisch nicht viel zu schwer?
  • Das Erlernen einer modernen Fremdsprache ab Klasse 10 fällt im Allgemeinen wesentlich leichter.
  • Viele grammatische, lexikalische und methodische Vorkenntnisse helfen beim Lernen.
  • Die Aussprache ist nur am Anfang eine Hürde, sie ist – im Gegensatz zum Englischen – logisch vom Schriftbild abzuleiten.
  • Man kommt schnell voran, in drei Jahren etwa bis zum Niveau B1.
Was machen wir im Unterricht?
  • Mit Hilfe des Lehrbuchs, Liedern, Filmen und Internet werden Alltagssituationen eingeübt wie z.B. Einkaufen, nach dem Weg fragen, Verabredungen treffen, sich über Familie und Hobbys unterhalten etc.
  • Es werden interkulturelle und landeskundliche Aspekte behandelt.
  • Die Aktivität und der Spaß sollen im Vordergrund stehen, Klassenarbeiten und Tests muss es natürlich auch geben, diese sind aber dezentral.
  • Wenn Interesse besteht, können wir auch auf die DELF-Prüfung vorbereiten.
Organisatorisches:
  • Französisch ist in Klasse 10 und in der Oberstufe im Wahlpflichtbereich angesiedelt.
  • Französisch wird in allen Stufen mit vier Wochenstunden belegt. In Klasse 10 hat man also keinen Vertiefungskurs und zwei Wochenstunden mehr. In der Oberstufe hat man dafür aber schneller die Auflage von 12 Wochenstunden abgedeckt!
  • Kann, muss aber nicht ins Abitur mit eingebracht werden.
  • Es kann als 5. Prüfungsfach (mündliche Präsentationsprüfung) gewählt werden.
  • Bei Bedarf gemeinsame DELF- Vorbereitung