Sprachen

Sprachen sind der Schlüssel für die Verständigung über Landes- und Kulturgrenzen hinweg, sie sind der Schlüssel für den Austausch von Mensch zu Mensch, sie sind der Schlüssel für Bildung in einer globalisierten Welt. So ist es gut, dass alle Schüler*innen am Gymnasium mindesten zwei Fremdsprachen erlernen müssen – ein Kernkriterium dieser Schulform!

Am Johannes Brahms Gymnasium wählen die Schüler*innen zu Beginn der 6. Klasse die weitere moderne Fremdsprache Spanisch oder – ganz in humanistischer Bildungstradition – Latein zum Englisch-Unterricht hinzu. Ab Klasse 10 können Sie noch Französisch als dritte Sprache aufnehmen.

Eine Sprache zu erlernen ist gut – noch besser ist es aber, wenn man sie anwenden und in der Begegnung leben kann. Das JBG führt regelhaft Sprachaustausche mit unseren jeweiligen Partnerschulen in den USA und Spanien durch. Die Lateiner gehen sprachlich und kulturell auf Spurensuche der Römer in Deutschland.

Darüber hinaus führen wir Austausche mit unseren Partnerschulen in Russland (DS Moskau und die Oberschule in Rzhev) und Israel (Yarka) durch. Entstehen Freundschaften über Landes-, Kultur- und Sprachgrenzen hinweg –dann haben wir ein wichtiges Ziel erreicht!

Weitere Informationen: