Global Development

Profil Global Development/Desarrollo Global

Seit dem Ende des Kalten Krieges schaffen vier sich wechselseitig verstärkende Wellen globalen Wandels eine neue Realität des internationalen Systems:

  • eine vernetzte Weltwirtschaft: die sich beschleunigende ökonomische Globalisierung, die vielfältige Chancen und zugleich globale Verwundbarkeiten und Risiken schafft;
  • diffuse Machtarchitekturen: die tektonischen Machtverschiebungen in Richtung in Richtung aufsteigender Länder, allen voran China, Indien, Brasilien, die die Dominanz des Westens einschränken und neue Machtkonstellationen hervorbringen;
  • Anthroprozän – das Erdzeitalter des Menschen: die Erkenntnis, das die Menschen zur  treibenden Kraft im Erdsystem geworden sind und im Verlauf dieses Jahrhunderts ein  Erdsytemwandel mit unabsehbaren Folgen für bald 9 Milliarden Menschen wahrscheinlich ist, wenn die Weltwirtschaft dem etablierten, treibhausgasgetriebenen und ressourcenbasierten Wachstumspfad weiter folgt; 
  • Kommunikationsinfrastrukturen für die Weltgesellschaft: erstmals in der Geschichte der Menschheit ermöglichen die neuen Kommunikationstechnologien den weltumspannenden Austausch von Informationen, Wissen, Nachrichten in Echtzeit, eröffnen damit auch neue virtuelle, grenzüberschreitende Kommunikationsräume und schaffen zugleich nie gekannte Formen der Datenkontrolle  und –überwachung. 

Fragen und Antworten auf diese Kennzeichen gilt es im Profilunterricht zu erarbeiten.