Jugend braucht Gemeinschaft
 
Johannes-Brahms-Gymnasium

Aktuelles

Schülerprojekt zur politischen Bildung prämiert

Da soll einer mal sagen das sich Schüler*innen nicht für Politik interessieren! Im Profil-Vorbereitungskurs „Global Development“ Klasse 10 haben sich zu Anfang des Schuljahres mehrere Schüler*innen in Kleingruppen mit aktuellen politischen Themen auseinandergesetzt, recherchiert, diskutiert und schließlich auch ein Produkt erstellt. So auch Alexander, Karim, Finn, Jeremy und Marvin. Sie thematisierten in ihrer Projektarbeit den Ausbau der S-Bahnline S4 in Wandsbek und unter welchen Bedingungen der Neubau realisiert werden soll. Das Ergebnis ihrer Recherche kann sich sehen lassen und so wurde das Ganze beim jährlichen Schülerwettbewerb zur politischen Bildung eingereicht. Dieser steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und gilt als einer der größten und ältesten Wettbewerbe in Deutschland. Junge Menschen sollen dadurch animiert werden sich aktiv und kreativ mit aktueller Politik auseinanderzusetzen. Die 45-köpfige Jury der Bundeszentrale für politische Bildung sah dies in dem Fall als gegeben und prämierte die inhaltlich ansprechende Gemeinschaftsarbeit mit einem Geldpreis von 250€! 

Wir sind stolz auf diese Leistung und gratulieren recht herzlich!

Robert Kieschnick


Mathe Jahrgang 5 – räumliche Geometrie im Homeschooling

Die Schüler*innen müssen Körpernetze zu den verschiedenen Grundformen erstellen. 
Als 1.Teil der Klassenarbeit können sich die Schüler*innen im Homeschooling hier richtig entfalten: Sie sollen aus den Grundformen ein „Dorf“ erstellen. Alle haben sich richtig ins Zeug gelegt und ganz unterschiedliche Werke erstellt. Einen Ausschnitt daraus wollen wir hier präsentieren.

Beatrix Ehlert


Projekt Superklasse „Anker im Sturm“

Die Schüler*innen der 6a haben bei dem Projekt „Superklasse“ teilgenommen. In einem selbst entwickelten Song haben sich die Schüler*innen in Ihrem Song mit dem Thema Vertrauensbruch beschäftigt, wie z.B. durch Mobbing von Freund*innen und oder Trennung von Elternpaaren. 

In dem Projekt entwickelte die Klasse einen Song und ein Musikvideo aus Themen, die die Schüler*innen beschäftigt. Die Schüler*innen wurden beim Songschreiber und der Ideenentwicklung angeleitet und durften in einem professionellen Tonstudio den Song aufnehmen. Nach den Aufnahmen entstand daraus ein toller Song und die Schüler*innen drehten zu ihrem Song ein Musikvideo. Das Projekt wird von der Techniker Krankenkasse gefördert. Alle Superklasse Videos sind Copyright geschützt und dürfen nur mit Genehmigung heruntergeladen werden.

Hanna Tomischat

 

Der Hamburger MINT-Tag 2020: Die Klasse 10a gewinnt den 1.Preis

Der 26.11.2020 – ein Donnerstag wie jeder andere, könnte man meinen. Doch das war er nicht. Bereits in den vorangegangenen zwei Wochen setzten sich die beiden zehnten Klassen des Johannes-Brahms-Gymnasiums mit komplexen Themen aus den Bereichen der MINT-Fächer Physik, Chemie und Biologie auseinander. Als ein Abschluss dieser Einheit wurde eine Art Test im Rahmen des MINT-Tages angekündigt, doch was genau auf sie zukam, wusste keiner von den Schülern. An besagtem Donnerstag, dem 26.11.2020, hatte die Klasse 10a wie gewohnt Mathematik-Unterricht in den ersten beiden Stunden. Doch der stand dieses Mal ganz im Zeichen des Klimaschutzes und des Wettbewerbs vom MINTforum Hamburg. Zu Beginn dieser Stunde wird die Klasse von Herrn Melzer in die Art der Aufgabenstellung eingeführt. Die Familie MINTfrisch will ihre Gewohnheiten in verschiedenen Bereichen des Lebens ändern und sich möglichst umweltbewusst und klimaschonend verhalten und rechnet entsprechend ihre Verhaltensänderungen in den dadurch eingesparten Ausstoß von Kohlenstoffdioxid um. Interessant dabei war jeweils, wie vielen Bäumen diese Verhaltensänderung entspricht. Es gab insgesamt 5 Rechenaufgaben, die wir jeweils innerhalb von 5 Minuten zu lösen hatten. Danach gab es noch eine kreative Aufgabe. Wir sollten uns einen Werbespruch zum Klimaschutz ausdenken. Die Klasse stimmte über den besten der von den Gruppen überlegten Slogans ab. Gewonnen hat der Spruch „Alexa, cancel meinen Flug, ich nehm‘ den Zug“. Anschließend ging der Tag normal weiter und die folgenden Stunden verstrichen, ohne dass wir uns weitergehend Gedanken über den Wettbewerb gemacht hätten. Die Chance, unter 300 Schulklassen zu gewinnen, erschien uns sehr gering. Doch am Nachmittag erreichte uns plötzlich eine E-Mail von Herrn Melzer. Betreff: Kein Scherz, ihr habt gewonnen. Die Überraschung, aber auch die Freude waren groß, vor allem, da die Mail nicht nur den Glückwunsch und die Anerkennung der Lehrer, sondern auch einen Einladungslink zu einem Zoom-Meeting mit dem Hamburger Schulsenator Ties Rabe und einem renommierten Wissenschaftler in Sachen der Klimaforschung, Dirk Notz, beinhaltete.

Das Meeting fand noch am selben Tag statt und war gleichzeitig auch die Siegerehrung und Preisverleihung. Die Klasse 10a gewinnt den Wettbewerb und wird von Herrn Rabe als Sieger gekürt. In den folgenden Tagen erhält die Klasse den Preis, eine Spende für die Klassenkasse, und viele Glückwünsche von den Lehrern und Schülern anderer Klassen. Wir sind sehr froh, an diesem Projekt teilgenommen zu haben und hatten sehr viel Spaß beim Lösen der Aufgaben. Des Weiteren haben wir sowohl während des Wettbewerbs als auch im Meeting während der Präsentation von Herrn Dr. Notz vieles gelernt, unter anderem folgendes:Klimaschutz ist nicht nur die Aufgabe der Politik, sondern jedes einzelnen von uns. Man sollte sich umweltbewusst verhalten, denn das Klima wandelt sich und es ist in unser aller Interesse, dass unsere Erde uns in ihrer Vielfalt möglichst lange lebenswert erhalten bleibt. Es folgen ein paar Screenshots von der Preisverleihung: Alexander Dütsch, Klasse 10a