Archiv der Kategorie: Ausflüge und Exkursionen

Vorbereitung zum Betriebspraktikum – Was macht eigentlich ein Immobilienmakler?

Makler, Immobilienmakler oder Immobilienberater, wir alle kennen diese Begriffe, doch was dahinter steckt , haben wir, der neunte Jahrgang des Johannes-Brahms-Gymnasiums, am 16.05.2018 bei Engel & Völkers in Marienthal gelernt.

Zunächst stellte sich das komplette Team vor und erklärte uns die jeweiligen Aufgaben. Wir haben erfahren, dass ein Makler mit sehr vielen verschiedenen Menschen in Kontakt tritt und sehr engagiert sein muss, da er zwischen zwei Parteien (Käufer & Verkäufer) vermitteln muss, um es beiden recht zu machen.

Anschließend haben wir uns eine zu verkaufende Immobilie angeschaut und die Kritieren, Lage, Baujahr des Hause, Größe, Dämmung usw., auf die man achten sollte besprochen. Überrascht hat uns dabei, dass das zu verkaufende Haus wenig an Wert besitzt, jedoch das Grundstück das eigentlich wertvolle ist. So wird das Haus was wir uns angeschaut haben vom zukünftigen Käufer wohl abgerissen, um darauf neue Wohnungen zu bauen.

Aus den vielen Gesprächen mit den Immobilienberatern erhielten wir einen guten Einblick in den Berufsalltag. Uns hat der Tag sehr gut gefallen, da wir sehen konnten, dass ein Makler nicht nur Häuser verkauft, sondern Menschen ein Zuhause gibt, in dem sie sich wohlfühlen sollen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Stiftung Kinderjahre für die Organisation und bei Engel & Völkers für den offenen Austausch.

Chelsea Boniface, Rozerin Saĝdíc und Bahana Taher (Klasse 9c)

Tagespraktikum des Physikkurses Klasse 10 im DESY

„Physik begreifen“, das ist das Motto des Deutschen Elektronen Synchrotrons, des DESY in Hamburg-Altona. Das Thema Radioaktivität soll uns hier näher gebracht werden, denn im Unterricht hieß das bis jetzt vor Allem: Theorie! Frierend vom kalten Dezemberwetter kommen wir auf der riesigen Anlage an und werden von Herrn Maier begrüßt, einem der Physiker des DESY. Keine langen Marketing- Vorträge, nur das Wichtigste über das DESY selbst und die Sicherheitsregeln für den heutigen Tag werden uns erklärt,  bevor wir je nach eigenem Interesse in Teams unterschiedlichen Experimenten zugeteilt werden und starten können.  Schritt für Schritt erarbeiten wir uns die Vorgehensweise und die Erkenntnisse aus den Experimenten selbst und je mehr wir uns vertiefen, desto verständlicher, ja in der Tat begreifbarer wird die Theorie durch Praxis.
Nach einem langen, aber lehrreichen Tag verlassen wir das DESY und hoffen, bald wieder die Gelegenheit zum Forschen zu bekommen.

Pauline Wicher, 10c

SR-Reise nach Lübeck

Kurz vor den Herbstferien machten wir, der Schülerrat, uns auf den Weg nach Lübeck. Richtig! Nach Lübeck und nicht wie die Jahre davor nach Großhansdorf. Der Erfolg dieser SR-Reise war also quasi schon vorausgezeichnet. Bevor am Freitagnachmittag die Altstadt Lübecks mithilfe einer kleinen Rallye erkundet wurde, wurden Kennlernspiele gespielt, Abgeordnete für verschiedene Gremien gewählt, und sich mit der Neugestaltung von Logos für die Schulkleidung beschäftigt. Nach dem Abendbrot begannen wir mit dem diesjährigen Großprojekt „Schule ohne Rassismus“. Die Aufgabe war es einen individuellen Aktionstag für jeweils zwei Jahrgangstufen zu planen. Am späten Abend waren die Grundkonzepte ausgearbeitet und wurden vorgestellt. Von Fußballspiel über Theater bis hin zu einer großen Umfrage war alles mit dabei. Am Samstag wurde über die Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof gesprochen und ein Fazit gezogen. Welches ausgesprochen gut war! Samstagmittag waren wir auch schon wieder zurück in Hamburg und genossen unser restliches Wochenende. Wir danken allen, die mitgefahren sind,ihr habt wirklich toll gearbeitet und hattet klasse Ideen! Ebenso ein Dankeschön an unsere Vertrauenslehrer für die immer gegenwärtige Hilfestellung bei Fragen und Organisationsschwierigkeiten! Wir freuen uns auf die nächste Reise mit Euch!

Kira Neumann (S1)

Politik zum Anfassen – Ein Besuch im Hamburger Rathaus

Am 8.11.17 waren wir mit der 9a, b und c im Hamburger Rathaus zu Besuch. Dort trafen wir uns mit dem SPD-Abgeordneten Lars Pochnicht, welcher seit 2011 für den Wahlkreis Bramfeld-Farmsen-Berne in der Hamburger Bürgerschaft vertreten ist. Er nahm sich für uns Zeit und erklärte in einem kurzen Vortrag seine Tätigkeitsfelder  als Hamburger Abgeordneter. Danach gab es für uns die Möglichkeit einmal kritisch zur Hamburger Politik nachzufragen. In der Diskussion erfuhren wir, dass der Senat sich in Zukunft weiter für einen geordneten Wohnungsbau, welcher die Bedürfnisse aller Hamburger einschließt, und den Ausbau von Straßen sowie Fahrradwegen engagieren möchte. Anschließend nahmen wir als Zuschauer auf der Empore an einer Debatte der Bürgerschaft teil. Es war sehr interessant zu sehen, wie über neue Gesetze und Probleme unserer Stadt diskutiert wurde.

Finnja Adler (9a)

Erfolgreiche Teilnahme am 25.Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

„Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ so lautet das Motto des aktuellen Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten, eine Schülerin und ein Schüler des JBGs fühlten sich von dem Thema angesprochen und beteiligten sich. Erfolgreiche Teilnahme am 25.Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten weiterlesen

Auszeichnung Umweltschule in Europa

am 13.06.2017 ist das JBG im Biozentrum Klein Flottbek erneut für die Jahre 2015-17 als „Umweltschule in Europa/ Internationale Agenda 21-Schule“ ausgezeichnet worden. Für die Bewerbung hat die Schule erfolgreich zwei Projekte aus zwei verschiedenen Handlungsfeldern eingereicht. Zum Einen haben die Umwelträte der Unter- und Mittelstufenklassen den Tag „Hamburg räumt auf“ am 24.03.17 vorbereitet und z.T. begleitet.
Auszeichnung Umweltschule in Europa weiterlesen