Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Vorbereitung zum Betriebspraktikum – Was macht eigentlich ein Immobilienmakler?

Makler, Immobilienmakler oder Immobilienberater, wir alle kennen diese Begriffe, doch was dahinter steckt , haben wir, der neunte Jahrgang des Johannes-Brahms-Gymnasiums, am 16.05.2018 bei Engel & Völkers in Marienthal gelernt.

Zunächst stellte sich das komplette Team vor und erklärte uns die jeweiligen Aufgaben. Wir haben erfahren, dass ein Makler mit sehr vielen verschiedenen Menschen in Kontakt tritt und sehr engagiert sein muss, da er zwischen zwei Parteien (Käufer & Verkäufer) vermitteln muss, um es beiden recht zu machen.

Anschließend haben wir uns eine zu verkaufende Immobilie angeschaut und die Kritieren, Lage, Baujahr des Hause, Größe, Dämmung usw., auf die man achten sollte besprochen. Überrascht hat uns dabei, dass das zu verkaufende Haus wenig an Wert besitzt, jedoch das Grundstück das eigentlich wertvolle ist. So wird das Haus was wir uns angeschaut haben vom zukünftigen Käufer wohl abgerissen, um darauf neue Wohnungen zu bauen.

Aus den vielen Gesprächen mit den Immobilienberatern erhielten wir einen guten Einblick in den Berufsalltag. Uns hat der Tag sehr gut gefallen, da wir sehen konnten, dass ein Makler nicht nur Häuser verkauft, sondern Menschen ein Zuhause gibt, in dem sie sich wohlfühlen sollen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Stiftung Kinderjahre für die Organisation und bei Engel & Völkers für den offenen Austausch.

Chelsea Boniface, Rozerin Saĝdíc und Bahana Taher (Klasse 9c)

Schulparty

Die neue Pausenhalle ist nun auch endlich von uns Schülern richtig eingeweiht worden! Mit einer großen Party am Freitag wurde aus Aufenthalts- und Essenraum eine große Tanzfläche. Wir feierten mit einem lachenden und einem tränenden Auge, denn es war gleichzeitig die letzte (offizielle) Party unserer S4-Schulsprecher. An dieser Stelle nochmal an ein großes Dankeschön an Jun-Ho, Tim, Basti und Franzi für euer jahrelanges Engagement als Schulsprecher! Wir freuen uns auf die nächste Party, zu der ihr natürlich herzlichst eingeladen seid!

K.N.

Konzert der Beobachtungsstufe „Music and Arts“ am 26.02.2018

Musik und Kunst. Das beschreibt den Abend in unserer Pausenhalle treffend. Und Essen, würde auch noch gut passen. Mit musikalischer Begleitung des Unterstufenchores, Solisten und der Klassenorchester der 6 und 5a gab es eine kleine künstlerische Ausstellung aus den verschiedenen Kunstunterrichten und dazu ein leckeres Buffet. Ein gemütlicher und gelungener Abend in der warmen Pausenhalle, während draußen malerisch der Schnee rieselte.

K.N.

Eissporttag 2018

Es war ein heimisches Gefühl, als wir an einem kalten Januarmorgen die Eissporthalle Farmen betraten. Der Eissporttag kam nicht nur bei denen gut an, die diese Tradition schon ein paar Jahre mitmachen, auch jene, die dieses Jahr das erste Mal dabei waren, schlitterten begeistert mit ihren Freunden im Arm über das Eis. Ein toller Tag mit wenigen Unfällen und ganz viel Spaß! Ein Dankeschön an das Sportprofil aus dem S2 für die Organisation!

Kira Neumann, S2

Ehemaligentreffen 2018

Wiedersehen macht Freu(n)de! Zwei Jahre sind schon wieder rum und deshalb lädt der angehende Jahrgang 11 sowie das JBG Sie/Euch herzlich ein, in altbekannter Umgebung altbekannte Menschen zu treffen.
Bislang gibt es noch kein fest eingeplantes Programm für diesen Abend. Solltet Ihr Ideen und Vorschläge für den einen oder anderen Programmpunkt haben, dann meldet Euch doch bitte einfach mit PN bei andreas.herzog@jbg-portal.de.

Tagespraktikum des Physikkurses Klasse 10 im DESY

„Physik begreifen“, das ist das Motto des Deutschen Elektronen Synchrotrons, des DESY in Hamburg-Altona. Das Thema Radioaktivität soll uns hier näher gebracht werden, denn im Unterricht hieß das bis jetzt vor Allem: Theorie! Frierend vom kalten Dezemberwetter kommen wir auf der riesigen Anlage an und werden von Herrn Maier begrüßt, einem der Physiker des DESY. Keine langen Marketing- Vorträge, nur das Wichtigste über das DESY selbst und die Sicherheitsregeln für den heutigen Tag werden uns erklärt,  bevor wir je nach eigenem Interesse in Teams unterschiedlichen Experimenten zugeteilt werden und starten können.  Schritt für Schritt erarbeiten wir uns die Vorgehensweise und die Erkenntnisse aus den Experimenten selbst und je mehr wir uns vertiefen, desto verständlicher, ja in der Tat begreifbarer wird die Theorie durch Praxis.
Nach einem langen, aber lehrreichen Tag verlassen wir das DESY und hoffen, bald wieder die Gelegenheit zum Forschen zu bekommen.

Pauline Wicher, 10c

SR-Reise nach Lübeck

Kurz vor den Herbstferien machten wir, der Schülerrat, uns auf den Weg nach Lübeck. Richtig! Nach Lübeck und nicht wie die Jahre davor nach Großhansdorf. Der Erfolg dieser SR-Reise war also quasi schon vorausgezeichnet. Bevor am Freitagnachmittag die Altstadt Lübecks mithilfe einer kleinen Rallye erkundet wurde, wurden Kennlernspiele gespielt, Abgeordnete für verschiedene Gremien gewählt, und sich mit der Neugestaltung von Logos für die Schulkleidung beschäftigt. Nach dem Abendbrot begannen wir mit dem diesjährigen Großprojekt „Schule ohne Rassismus“. Die Aufgabe war es einen individuellen Aktionstag für jeweils zwei Jahrgangstufen zu planen. Am späten Abend waren die Grundkonzepte ausgearbeitet und wurden vorgestellt. Von Fußballspiel über Theater bis hin zu einer großen Umfrage war alles mit dabei. Am Samstag wurde über die Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof gesprochen und ein Fazit gezogen. Welches ausgesprochen gut war! Samstagmittag waren wir auch schon wieder zurück in Hamburg und genossen unser restliches Wochenende. Wir danken allen, die mitgefahren sind,ihr habt wirklich toll gearbeitet und hattet klasse Ideen! Ebenso ein Dankeschön an unsere Vertrauenslehrer für die immer gegenwärtige Hilfestellung bei Fragen und Organisationsschwierigkeiten! Wir freuen uns auf die nächste Reise mit Euch!

Kira Neumann (S1)

Die feierliche Einweihung der Schulkantine und der neu gestalteten Pausenhalle

Viele geladene Gäste –  Eltern, Schüler*innen, Lehrer*innen,  Anwohner*innen, Architekt*innen, Bauleiter*innen, Mitarbeiter*innen der Schulbehörde und von Schulbau Hamburg  – haben die Eröffnung gefeiert, mit Musik, mit Ansprachen und mit Danksagungen. Die Plakate der Theatergruppe haben Baustellen – Fachbegriffe für alle verdeutlicht  und das erste Semester war für das Catering zuständig.

Viele Menschen waren an der Planung,  der Finanzierung, der Ausführung und der Fertigstellung des neuen Gebäudes beteiligt. Es wurde gesagt, dass  alle  gut zusammen gearbeitet haben und sie sind stolz auf das Ergebnis: das ‚Herz‘ der Schule – Mehrzweckhalle, Aula, Schulkantine  und Pausenhalle. Der Architekt hat das unscheinbare, niedrige, seit Jahren existierende Gebäude verändert und  zum Stadtteil hin geöffnet. Wenn man sich heute vom Höhnkoppelort  der Schule nähert, sieht man ein von hohen Säulen getragenes Vordach und dahinter die lichte Glasfassade,  davor eine großzügig  gepflasterte freie Fläche. Und man blickt auf  den neu gestalteten Schriftzug  ‚JOHANNES  BRAHMS GYMNASIUM‘ – ein wunderbarer erster Eindruck.

Im Inneren ist die Pausenhalle neu gestaltet: neuer Fußboden, neue hellgraue Vorhänge, neue Bühne, neue Akustik, neue Beleuchtung. Es sind  168 Quadratmeter Fläche hinzugekommen für die Sitzplätze in der Schulkantine  und zudem ist  in die ehemalige geräumige Hausmeisterwohnung  eine moderne Küche für den Betrieb der Schulkantine eingebaut worden. Die Schüler*innen haben neue Toiletten im Eingangsbereich erhalten, auch  die Toilettenräume der Lehrer*innen wurden modernisiert.

Die vor vielen Jahren gestartete Aktion der JBG- Eltern, nämlich die Gründung eines Vereins ‚JBG -Schulkantine‘ und die zur  Anschub -Finanzierung verkauften ‚Fliesen mit Spender-Namen‘ sind zur Dokumentation als 3 große Poster im Eingangsbereich angebracht worden.