Archiv der Kategorie: Fächer

JBG beim Bundesfinale Volleyball in Berlin

Die weibliche Jugend II vertritt die Hansestadt beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin!! Nach ungefährdeten Siegen bei der Vorrunde am Gymnasium Buckhorn glänzten die JBGlerinnen auch beim Hamburger Endspieltag. Im Halbfinale setzten sie sich gegen die Bramfelder Nachbarinnen vom Grootmoor mit 2:1 Sätzen durch und blieben im Endspiel gegen das Gymnasium Allermöhe ohne Satzverlust! Herzlichen Glückwunsch!!
Als Hamburger Meister freuen sich die Mädels jetzt auf die Ausfahrt nach Berlin. Dort warten in der Vorrunde die Landessieger aus Rheinland-Pfalz, Berlin und Sachsen-Anhalt als Gegnerinnen. Vielleicht gelingt ihnen ja eine Überraschung gegen eines der Flächenländer!
Bitte Daumen drücken!!!

Neue Schulmannschaftstrikots

Es ist da: Das offizielle JBG Sporttrikot. Wir wollen es schaffen, dass alle Schulmannschaften mit dem einheitlichen JBG-Sporttrikot auflaufen können.
Beim ersten Durchgang wurden schon über 60 Trikots bestellt. Auf dem Foto sind ein einige Schüler der 5b mit ihrem Sport- und Klassenlehrer Herrn Wielatt abgebildet.

Da die Trikots sehr gut angenommen werden, wollen wir noch in diesem Jahr eine weitere Bestellrunde organisieren.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Schulverein, der 10 Trikots finanziert hat. So können auch Spieler die (noch) kein eigenes Trikot haben, im einheitlichen Look auflaufen.

Tim Braun

Mixed 3 Volleyballer ziehen in die Endrunde ein

Nachdem die Mixed 3 Volleyballer (Klasse 5 -7) ihre Vorrunde gewonnen hatten, durften sie auch die Zwischenrunde ausrichten.
Da Marvin sich verletzt hatte, wurden Leon und Mika nach nominiert. Beide fügten sich super in das Team, Leon übernahm sogar eine Führungsrolle.
Diesmal waren die Teams der STS Niendorf, des Heinrich-Heine-Gymnasiums und des Gymnasium Oberalster zu Gast. Auch wenn die Spiele sehr knapp waren, konnte sich das Team um Mannschaftsführerin Greta mit 3 Siegen für die Endrunde qualifizieren.

Für das JBG spielten: Mariam, Richlove, Lara, Lilly, Greta, Leon und Mika

Tim Braun

Wieder Preisträger des Europäischen Schulmusikpreises 2018

Herr Illemann hat sich mit einem Projekt wieder für den europäischen Schulmusikpreis beworben – und ihn erneut gewonnen. Damit sind wir wieder nach 2017 nun auch 2018 Preisträger des Europäischen Schulmusikpreises. Herzlichen Dank für das Engagement und Herzlichen Glückwunsch!

Ausrichter des Wettbewerbes ist die SOMM – Society Of Music Merchants e. V. Sie vertritt national und europaweit die kulturellen und wirtschaftlichen Interessen der Musikinstrumentenbranche u.a. mit den Zielen, eine zeitgemäße musikalische Fort- und Weiterbildung zu fördern und das Musizieren und die Musikkompetenz in der Gesellschaft zu stärken.

Das Projekt von Herrn Illemann in Kurzform: „Instrumentenkunde live“ hebt die sonst auf Arbeitsblättern und Lückentexten basierte Unterrichtseinheit der Instrumentenkunde auf eine aktive Ebene. Ziel ist es, die Funktion, Spiel- und Bauweise der verschiedenen Orchesterinstrumente selbstständig und aktiv zu erleben. Angefangen mit einer theoretischen Einführung, müssen alle Schüler später jedes Instrument der Klasse ausprobieren und sich dann für eines entscheiden, auf dem sie über Wochen auch üben und am Ende ein einfaches Musikstück spielen können. Dabei stehen im Mittelpunkt die Eigenverantwortlichkeit und zugleich die Teamfähigkeit, denn die Schüler bringen sich gegenseitig die Instrumente bei.

Sehen Sie hier einen Beitrag im NDR-Fernsehen (externer Link).

Konzert der Beobachtungsstufe „Music and Arts“ am 26.02.2018

Musik und Kunst. Das beschreibt den Abend in unserer Pausenhalle treffend. Und Essen, würde auch noch gut passen. Mit musikalischer Begleitung des Unterstufenchores, Solisten und der Klassenorchester der 6 und 5a gab es eine kleine künstlerische Ausstellung aus den verschiedenen Kunstunterrichten und dazu ein leckeres Buffet. Ein gemütlicher und gelungener Abend in der warmen Pausenhalle, während draußen malerisch der Schnee rieselte.

K.N.

Die Skireise 2018

Die Skireise 2018 des JBG ist nun leider vorbei. Die meisten der 45
SchülerInnen lernten mit großem Eifer, viel Disziplin und
Durchhaltevermögen Ski- und Snowboard-Fahren.
Nach zwei verschneiten Tagen zeigte sich immer mehr die Sonne, und die
Stimmung in der Truppe wandelte sich von einer entspannten hin zu einer
freudig aufgeregten. Bis auf eine Knieverletzung und ein paar
Stauchungen sind alle halbwegs heil wieder zu Hause und können auf eine
aufregende, abwechslungsreiche, kommunikative und gelungene Skireise
zurück blicken.

Vielen Dank an die SchülerInnen die fast durchweg umsichtig, hilfsbereit
und aufmerksam an dieser Reise teilgenommen haben.

Thomas Wielatt

Tagespraktikum des Physikkurses Klasse 10 im DESY

„Physik begreifen“, das ist das Motto des Deutschen Elektronen Synchrotrons, des DESY in Hamburg-Altona. Das Thema Radioaktivität soll uns hier näher gebracht werden, denn im Unterricht hieß das bis jetzt vor Allem: Theorie! Frierend vom kalten Dezemberwetter kommen wir auf der riesigen Anlage an und werden von Herrn Maier begrüßt, einem der Physiker des DESY. Keine langen Marketing- Vorträge, nur das Wichtigste über das DESY selbst und die Sicherheitsregeln für den heutigen Tag werden uns erklärt,  bevor wir je nach eigenem Interesse in Teams unterschiedlichen Experimenten zugeteilt werden und starten können.  Schritt für Schritt erarbeiten wir uns die Vorgehensweise und die Erkenntnisse aus den Experimenten selbst und je mehr wir uns vertiefen, desto verständlicher, ja in der Tat begreifbarer wird die Theorie durch Praxis.
Nach einem langen, aber lehrreichen Tag verlassen wir das DESY und hoffen, bald wieder die Gelegenheit zum Forschen zu bekommen.

Pauline Wicher, 10c

Erneut Ausgezeichnet!!!

Das Profil „Kultur und Gesellschaft“ freut sich über die Verleihung des Preises für Mentorship, der am 30.11.2017 von der Claussen-Simon-Stiftung vergeben wurde. Bereits im Jahr 2015 gewann das Profil beim Wettbewerb „Unseren Schulen“ 35.000€ für die Umsetzung des Profilkonzeptes „Kultur entdecken und Kultur vermitteln“.

Unter den Preisträgern werden nach Durchführung der Projekte besonders erfolgreiche Vorhaben erneut prämiert. Für diese Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit von unseren SchülernInnen und KollegenInnen sind wir sehr dankbar! Mit dem Preisgeld von 10.000€ kann das Profilkonzept weiterentwickelt werden.

Der Profilvorbereitungskurs steht bereits in den Startlöchern und arbeitet schon fieberhaft an ihrem ersten Projekt. Am 30.01.2018 präsentieren sie ihre Forschungen zu historischen Kriminalfälle aus Bramfeld auf einem Kriminalspaziergang durch den Stadtteil.

Wer einen intensiveren Einblick in die Arbeit des Profils haben möchte, sollte sich das Stiftungstagebuch des Kurses anschauen: https://www.programme.unserenschulen.de/projekte/unseren-schulen-2015/gewinner-2015-johannes-brahms-gymnasium.html?tx_hkschuelerlogin_pi1%5Bentry%5D=21&tx_hkschuelerlogin_pi1%5Baction%5D=blog&tx_hkschuelerlogin_pi1%5Bcontroller%5D=Blog&cHash=0168341a3aa7ead50b5b806213aecac7

WK II Volleyballer qualifizieren sich für die Endrunde

Mit 3 klaren Siegen konnten sich die WK II Volleyballer für die Endrunde von Jugend trainiert für Olympia qualifizieren. Obwohl es vorher kein gemeinsames Training gab, konnte sofort ein neues System (Zuspiel von der 2) gespielt werden. Trotz einiger Ungenauigkeiten konnte die 1. und 2. Mannschaft der STS Hamburg-Mitte jeweils mit 2:0 bezwungen werden. Dadurch ging es im 3. Spiel gegen das Gymnasium Ohmoor um den Gruppensieg. Da das neue System nun schon viel besser beherrscht wurde, konnte auch dieses Spiel 2:0 gewonnen werden. Damit hat sich das Team für die Endrunde der besten 4 Teams am 13.02.2018 qualifiziert. Vielen Dank an die 8a fürs Anfeuern und Johanna, Marie, Lotti und Fabian fürs Pfeifen!

Fürs JBG spielten: Sebastian, Maurice, Lucas, Owen, Niko, Ferdinand, Max, Jannes, Vincent und Johnson

Tim Braun

Ausstellung der Kunstpioniere in den Deichtorhallen am 14. Dezember von 16-18 Uhr

Im Rahmen des Projekts Kunstpioniere durften wir, der S1 Kunstkurs von Frau Ovel, in Zusammenarbeit mit den Deichtorhallen und dem Fotografen Andre Lützen an einem ganz besonderen Fotoprojekt teilnehmen. In kleinen Gruppen oder auch alleine, haben wir zu einem bestimmten Thema fotografiert. Dabei ließen wir uns von Alec South, einem amerikanischen Dokumentarfotografen, inspirieren und orientierten uns an dem Stil einer seiner Serien, die in der aktuellen Ausstellung  „Gathered Leaves“ zu sehen sind. Immer wieder hielten wir Rücksprache mit Andre Lützen, der uns helfend zur Seite stand, wodurch wir die Möglichkeit bekamen unsere Bilder zu optimieren. Das Endergebnis kann dann am 14. Dezember diesen Jahres in den Deichtorhallen bestaunt werden!  Herzlich willkommen, der Eintritt ist frei!

Henrike Meinck, Kunstkurs S1